Home-startna strona

Herzlich Willkommen!

Witajće k nam!

Herbstausritt 2020

Bei schönstem Sonnenschein starteten Sonntagvormittag
11 Reiter-Pferdpaare vom Hof in Miltitz.
4 weitere Reiter schlossen sich der Gruppe unterwegs noch an.
Über Felder, Wiesen und durch den Wald galoppierten wir durch das bunt gefärbte Herbstlaub. Peter sorgte im Vorfeld bereits für zahlreiche Hindernisse auf der Strecke, welche natürlich mit großem Eifer überwunden wurden.

-Teilnehmer Herbstausritt-
Foto: Fam. Hetmank
Zur Mittagszeit erreichten wir als Pausenziel das Turniergelände in Horka. Auch hier wurden noch viele Geländehindernisse genutzt, sodass auch die angereisten Helfer/Verpfleger auf ihre Kosten kamen. Bei Soljanka, Würstchen und erfrischenden Getränken erholten sich die Reiter.
Auch auf dem entspannten Rückweg blieb uns die Sonne treu.
Es war ein kurzfristiger aber rundum gelungener Ausritt den wir alle sehr genossen haben.
Vielen Dank allen Reitern und natürlich auch für die Organisation des Herbstrittes 2020!
Text: Katja Sauer
Fotos: Privat 
26.10.2020
Bildergalerie Herbstausritt 25.10.2020



Erfolgreicher Saisonabschluss für
Mayte, Katharina, Felipa und
Franziska in Kamenz

Besser hätte es nicht werden können. Am letzten Wochenende beendeten Mayte mit ihrem Bella und Dakota, Katharina mit ihrer Ravinia, Felipa mit ihrem Abby und Franziska mit ihrem Youngstar Zachäus erfolgreich die Saison 2020.
Für alle war dieses Jahr einfach eine verkorkste Saison, umso erfreulicher, das diese beim Hallenturnier in Kamenz/Jesau mit tollen Platzierungen beendet werden konnte.
Allem voran unsere Mayte. Mit ihrem Schimmelhengst Bella ritt die je eine E- und eine A-Dressur. Mit Wertnoten von 6,8 und 7,5 konnte sie sich den zweiten und fünften Platz sichern und als krönenden Abschluss über die EWAG Master Schärpe in der Dressur Junioren freuen. Aber auch mit der Fuchsstute ihrer Schwester Hilke griff Mayte in Kamenz an. Hier sicherte sie sich ebenfalls eine silberne Schleife in der E-Dressur und eine tolle Wertnote in der A-Dressur. Somit konnte sie sich mit Dakota über den Kreismeistertitel in der Dressur Junioren freuen! Wir freuen uns riesig über diese Erfolge und wünschen Mayte von Herzen alles Gute! Jetzt heißt es erst mal bisschen runterfahren, um im Januar wieder voll im Lehrganggeschehen anzugreifen. Wir sind sehr gespannt, was die kommenden Ziele in der Saison dieses jungen Reiter-Pferd-Paar sein werden.

-Mayte mit Dakota und Bell a Bon-
Foto: Fam. Hetmank

Auch Felipa wird mit ihrem Abke´s Boy immer sicherer. In einem E-Springen mit Stechen sicherten sich beide nach einer Wertnote von 6,8 und einer schnellen Runde im Stechen einen tollen zweiten Platz. Herzlichen Glückwunsche liebe Felipa zu dieser tollen Platzierung!

-Felipa und ihr Abby-
Foto: Fam. Hetmank

Alle guten Dinge sind 3. Nach Horka und Gombitz, konnte sich endlich unsere Franziska W. mit ihrem erst 6- jährigen Youngstar Zachäus die erste Schleife ergattern. Mit einer Wertnote von 7,3 sicherte sich Franzi den 4. Platz in der A-Dressur. Wir gratulieren recht herzlich zu der ersten Schleife und wir verfolgen sehr gespannt die weitere Zukunft der beiden.
Ebenfalls einen EWAG Master Titel konnte sich unsere Katharina sichern. In beiden Springprüfungen der Kl. L zeigten beide zwei schnelle und sichere runden. In einem Punktespringen der Kl. L erhielten sie die weiße Schleife aus den Händen der Richter nach einer Nullrunde. Im L-Springen mit Stechen fiel leider eine Stange in der Kombi, was somit eine weitere Platzierung verhinderte. Nichtsdestotrotz reichte es für den VIZE Titel des EWAG Masters Springen Reiter. Herzlichen Glückwunsch, liebe Kathl zu diesem tollen Saisonabschluss. Wir sind gespannt, welche Ziele Katharina mit der kleinen quirligen Stute Ravina als nächstes ansteuern.


-Katharina und ihre Ravinia zur Siegerehrung-
Foto: Fam. Hetmank

 
22.10.2020

Auf zur Goldenen Schärpe
nach Langenfeld

Am ersten Ferienwochenende im Oktober fand die Goldenen Schärpe in der Vielseitigkeit für die Großpferde im rheinland-pfälzischen Langenfeld (zwischen Düsseldorf und Köln gelegen) statt.
Mit dabei 3 unserer Bobkes Mädels. Franci und Feli hatten die direkte Nominierung aufgrund ihrer bisherigen tollen Leistungen in der Saison der Großpferde erhalten. Und unserer Marija stand auf der Warteliste. Am Donnerstag kam dann die erfreuliche Nachricht… Marija darf mit. Somit wurde in Miltitz Donnerstagabend noch mal schnell alles umgepackt und die Fahrzeuge gewechselt, sodass am Freitag der Konvoi nach Langenfeld starten konnte. Mit an Bord: Francis Stute Cilka, Felis Schimmelwallach Leonardo, Marijas Fuchswallach Carlos und natürlich hinterm Lenkrad Fahrer, Couch und TT Papa bzw. Onkel Peter.

-Unsere 3 PSV Mädels für den Freistaat Sachsen-
Nach 8 Stunden Fahrt und 630 Kilometer reisten die Sachsen zeitgleich mit Mannnschaftsleiterin Kathrin Diener an. Pandemiebedingt gab es leider einen sehr strengen Ablauf. Die Theorie und der Fitnesstest fielen aus und leider waren auch keine Besucher erlaubt. Es wurde in 2 Abteilungen geritten. Teil 1 von Team Sachsen hatte alle 4 Teilprüfungen (Vormustern, Dressur, Springen und Gelände) am Samstag und mussten spätestens Sonntag um 10 Uhr das Gelände verlassen haben. Teil 2 von Team Sachsen durfte erst Samstag anreisen und hatte alle Teilprüfungen am Sonntag.
Die Dressur lief für unsere 3 PSV Mitglieder nicht so besonders ab. Alle waren sehr aufgeregt und von der Atmosphäre beeindruckt. Die beste Wertnote konnte Feli mit ihrem Leo abliefern. Sie bekamen eine 6,8. Im Springen fielen leider die eine und andere Stangen und teilweise war einfach kein Rhythmus rein zu bekommen. Hier konnte Franci mit einer 7,2 die beste sächsische Wertnote erspringen. Im Vormustern lief es für alle gut, von 7,5 bis 9,0 war alles dabei. Am Samstagnachmittag fand dann das Gelände statt. Die Geländestrecke auf der Anlage Gut Langfort war mit viel Liebe geschmückt und technisch machbar. Feli und Leo hatten einen kleinen Rumpler im Wasser, der leider die Wertnote sehr drückte. Für Franci und Cilli war leider am Sprung 4 schon aus. Die Distanz zum Sprung 4 war nicht richtig passend und Franci verlor den halt und stürzte leider. Zum Glück sind beide wohl auf und ärgern sich mehr über diesen missglückten Sprung. Für Marija und ihr Carlos war das Gelände wie gemacht. Sie zeigten ihr Können, flogen regelrecht durch den Parcours. Nach einer missglückten Dressur, einen ärgerlichen Fehler im Springen, erhielten sie in ihrer Lieblingsdisziplin eine Wertnote von 7,4.

-Marija und ihr Carlos-
Für die zweite sächsische Abteilung lief es am Sonntag auch nicht so gut wie erhofft. Team Sachsen beendeten die Goldene Schärpe in der Vielseitigkeit Pferde auf den 16.  Platz (von 18 Mannschaften).
Platzierung hin oder her, alle 3 PSV Mitglieder und sächsischen Teilnehmer haben schon mit ihrer Nominierung bewiesen, dass sie großartige Ergebnisse abliefern und den Umstieg von Pony zu Pferd super gemeistert haben.
Bleibt dran am Ball (oder besser zu Pferde 😉). Teilnahme zählt und beim nächsten Mal läuft es besser.

Alle Fotos: Fam. Bobke
22.10.2020

Landesbestenermittlung Vielseitigkeit Ponys - Mayte und ihr Bella
ganz vorn mit dabei

Am ersten Oktoberwochenende machten sich Mayte und ihr Schimmelhengst Bell-a-bon auf den Weg nach Neu-Krauscha. Dort hat sich das Team um Simone Stiefelmeyer auf ein spezielles Turnier vorbereitet. Auf den Tannehof in Neu-Krauscha sollte die diesjährige Landesbestenermittlung in der Vielseitigkeit ausgetragen werden.
Mayte und ihre Mama Kati starteten schon am Freitag in Richtung östliches Sachsen, da bereits am Samstag früh das Vormustern auf den Zeitplan stand. Es folgten die Dressur, das Springen und die Theorie. Als letztes am Nachmittag stand das Herzblatt in der Vielseitigkeit auf dem Programm, der Geländeritt. Im frischen Galopp zeigten Mayte und ihr Bella eine flüssige Runde und bekamen die Goldene Schleife aus den Händen der Richter Herr Ludolph und Frau Nietzsch überreicht.

-Siegerehrung Gelände-
Foto: Familie Hetmank

In der Endabrechnung für die Landesbestenermittlung in der Vielseitigkeit der Ponyreiter erreichte das junge Reiter-Pferd Paar einen hervorragenden zweiten Platz!

-Silber für Mayte in der Landesbestenermittlung Vielseitigkeit Ponys 2020-
Foto: Familie Hetmank

Herzlichen Glückwunsch liebe Mayte und lieber Bella zu diesem grandiosen Erfolg!
07.10.2020

Katja und Katharina erfolgreich beim
15. Horkaer Hallenturnier

Am vergangenen Wochenende nutzen Katja und Katharina die Ausschreibung des Reitvereines "Wehrkirch Horka" und nannten dort 4 Prüfungen. 3 Schleifen konnten sich die beiden auch dabei sichern.
Der Samstag lag voll im Sinne der Dressur. Bei schönstem Spätsommerwetter sattelte Katja ihre Fuchsstute Cora Casablanca in 2 L-Dressuren. In der L-Trense zeigten beide eine tolle Runde. Diese wurde mit einer 7,0 und so mit dem 6. Platz belohnt.

-Katja nach der Siegerehrung auf freiwilliger Basis-
Foto: privat
Am Sonntag ging es dann für die Springreiter weiter. Bei herrlichem Sonnenschein stellte Katharina ihre quirlige braune Stute Ravinia in 2 L-Springen vor. Zwei tolle Nullrunden brachten natürlich 2 tolle Platzierungen ein. In einer Springprüfung der Kl. L sicherten sich beide den
5. Platz. Im Zwei-Phasen- Springen der Klasse L konnten sie durch eine flotte Runde in der zweiten Phase den zweiten Platz sichern.
Wir freuen uns sehr über diese tollen Leistungen und gratulieren euch recht herzlich!
07.10.2020

Abzeichen Lehrgang 01.10.2020
in Kamenz/Jesau

Am 01.10.2020 fand in Kamenz-Jesau auf der Reitanlage Graf ein Reitabzeichen Lehrgang statt.
Unser Vereinsmitglied Felipa sattelte ihren Abke´s boy und nahm an diesen Lehrgang teil.
Unter den fachkundigen Augen der Prüfungsrichter Simone Bothe und Dieter Graf
absolvierte Felipa alle
3 Teilprüfungen mit tollen Leistungen und konnte sich zum Schluss über die Urkunde des
Reitabzeichens 5 freuen.

Herzlichen Glückwunsch, liebe Felipa zum bestanden Reitabzeichen.
Wir wünschen Dir und deinem Abby weiterhin viel Spaß und auf den kommenden Turnieren viel Glück und maximale Erfolge.
02.10.2020

Goldene Schärpe Ponys 2020
- Mayte mit Team Sachsen holen Gold im 
„Deutschlandpreis der Ponyreiter“- 

Mayte Hetmank und ihr Ponyhengst Bella machten sich vergangenes Wochenende auf dem Weg in das 570 km entfernte Wardenburg-Höven (südlich von Oldenburg in Niedersachsen).
Dort fand die Goldene Schärpe 2020 der Ponyreiter statt. 
Mayte wurde durch den Landesverband Sachsen nominierte und reiste vollgepackt am Donnerstag bereits mit dem Team Sachsen an. Mit an Bord Papa und Mannschaftsführer Tobias.

-Team Sachsen-
Freitag starteten die Dressuren. Insgesamt 113 Dressuren mussten durch die Richter gerichtet werden. Mayte und Bella lieferten eine tolle Runde und wurden mit einer 6,7 belohnt.

-Mayte und ihr Bella-
Zum Abend stand die Theorie auf dem Programm. Alle 5 Sächsinnen erhielten volle Punktzahl und somit eine 10,0.
Bei bestem Wetter und Sonnenschein ging es am Samstag ins Gelände. Auch hier konnten die sächsischen Powergirls super Runden abliefern, allem voran unsere Mayte. Sie schwebte mit ihrem Schimmel förmlich durch das 1470 m lange Weser-Ems Gelände und erhielt eine beeindruckende Wertnote von 8,5!

-Ab durchs Eulenloch-
Am Sonntag fand das Vormustern statt. Alle Ponys wurden noch mal auf Vordermann gebracht und konnten anschliesend den Richtergremium vorgestellt werden. Mayte konnte ihren Bella gekonnt in Szene setzen und erhielt die beste Wertnote des Teams von 9,5.
Zum Schluss ging es für alle noch einmal in den Springparcours. Dort gab es für Mayte eine 6,8.

Am Ende reichte es für einen hervorragenden 17. Platz in der Einzelwertung (von 56 Startern in der 1. Abteilung).
Aber alles in allem konnte Team Sachsen in der Mannschaftsabrechnung von insgesamt 23 Mannschaften am Besten punkten! Mit einem spitzen Ergebnis von 371,9 Punkten konnten die 5 Mädels unter der Mannschaftsführung von Tobias Hetmank den 1. Platz und somit Gold im „Deutschlandpreis der Ponyreiter“ holen!
Wahnsinn!!!


-Unsere sächsischen Siegergirls-
ALLE Fotos: Familie Hetmank


Herzlichen Glückwunsch, liebe Mayte und Team Sachsen für dieses grandiose Ergebnis!

Ein besonderer Dank geht an alle Eltern, Trainern, Helfern und Begleitern!
Ohne euch würde es einfach nicht gehen!
!!! DANKE !!!
28.09.2020
 

Hilke und Dakota nominiert zur
Deutschen Jugendmeisterschaft

Vom 17. bis 20. September fanden in Wahlsdorf/Liepe die diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften Junioren U16 in der Vielseitigkeit statt.
Die sächsischen Farben konnte unser Vereinsmitglied Hilke Hetmank mit ihrer 14-jährigen Fuchsstute Dakota vertreten.
Die beiden konnten im Rahmen einer VL gute Leistungen zeigen und beendeten die Prüfung in einem spitzen Mittelfeld!

-Hilke und Dakota bei ihrer Nullrunde im anspruchsvollem Gelände in Liepe-
Foto: Familie Hetmank
Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung!

 
27.09.2020

:

Hilke holt BRONZE

Anlässlich unseres 27. Reitturniers in Crostwitz Horka führten wir die Sächsischen Jugendmeisterschaften in der Vielseitigkeit durch.
Im Rahmen einer VL chauffierte Hilke ihre Dakota souverän durch alle 3 Teildisziplinen und konnte sich somit bei den Jungen Reitern den Bronzerang sichern.

-Hilke und Dakota auf dem Weg zu Bronze-
Foto: Familie Hetmank

Herzlichen Glückwunsch liebe Hilke zu diesem tollen Erfolg!

 
20.09.2020


Bildergalerie 27. Reitturnier 2020

Impressionen 27. Reitturnier 2020

Foto mit freundlicher Genehmigung von Brit Placzek


Turnierbericht Köthen 2020

Ende August machten sich einige Vereinsmitglieder auf zum Vielseitigkeitsturnier nach Köthen. Das Turnier sollte für einige der Sprung in die nächst höhere Klasse werden. Bei strömenden Regen ging es samstags los zum One Day Event nach Brandenburg.
Als erster ging unser Jakub mit seiner Schimmelstute Lillifee an den Start. In einer Geländepferdeprüfung Kl. A* konnten beide eine tolle Runde galoppieren, welche mit einer 7,5 und mit dem vierten Platz belohnt wurde.

-Jakub und seine Lillifee-
Franciska mit ihrer Cilka und Marija mit ihrem Carlos starteten ihre erste Geländerunde in der Klasse A*. Marija hatte leider ein paar Unstimmigkeiten mit ihrem Fuchswallach, konnte ihn aber dennoch sicher ins Ziel bringen. Bei Franci und Cilli lief es bisschen besser. Sie konnte sich auf der 1700m langen Strecke über 18 Sprünge fehlerfrei auf den zweiten Platz schieben.

-Franciska und Cilka-
Auch Mayte und ihr Bella kämpften tapfer in ihren ersten Geländeritt der Klasse A**. Beide kamen gut durch den Parcours und beendeten die Prüfung im Mittelfeld.
Auch im L Gelände gab es 2 first time. Hilke mit ihrer Dakota und Jakub mit seinem Conan ritten zum ersten Mal ein Geländeritt der Kl. L.
Jakub und sein Conan kamen gut bis zum Wasser, hatten leider dort einen Rumpler, so dass der Anritt zur schmalen Bürste etwas zu knapp wurde. Beim zweiten Mal anreiten lief es für die beiden wie am Schnürchen und sie konnten ihren Weg fortführen. Leider kamen beide aus dem Konzept, so das am nächsten Hindernis die Prüfung für beide zu Ende war.
Hilke steuerte dagegen ihre Dakota sicher durch das 2720 m lange Gelände und konnte im Anschluss die blaue Schleife für einen hervorragenden 4. Platz überreicht bekommen.

-Hilke und Dakota-
Herzlichen Glückwunsch an euch alle!
Wir freuen uns riesig über jeden einzelnen Erfolg, ob nun mit oder ohne Platzierung, ihr macht euren Job alle total Klasse!
14.09.2020

Jugend voran
1. Arbeitseinsatz in Horka

Am heutigen Montag traf sich unsere Vereinsjugend zu ihren ersten Arbeitseinsatz in Horka.
Auf dem Dressurplatz wurde fleißig geackert und der Platz vom Unkraut zu befreit.

Wir danken den fleißigen Helfern und
freuen uns über euren Einsatz!
17.08.2020

Erste internationale Platzierung 2020
für Christian und Namibia

Christian und seine 12-jährige Stute Namibia konnten sich am vergangenen Wochenende wieder sehr gut in Szene setzen. Im über 520 km entfernten Westfälischen Hamm-Rhymern hatten sie in diesem Jahr ihren ersten internationalen Start.
In einer CCI 3*-S -internationalen Prüfungen mit insgesamt 31 Startern konnten die beiden sich auf einen Hervoragenden 9. Platz hocharbeiten. 

-Christi und Namibia-

Foto: Britta Gärtner
Wir gratulieren recht herzlich zu diesen tollen Erfolg und freuen uns weiter auf die kommende Saison!
17.08.2020

Jurij und Katharina holen
sich Goldene Schleifen

Das vergangene Wochenende war für unsere Vereinsmitglieder sehr erfolgreich.
Familie Bobke fuhr mit ihren Pferden ins benachbarte Brandenburg. Der dort ansässige Reit- und Fahrclub Löwenberg e.V führte sein traditionelles Vielseitigkeitsturnier durch. Aufgrund der Corona Pandemie in diesem Jahr nicht im Frühjahr, sondern nun im August. Vielen Dank dafür an das Team rund um Tobias Pfitzmann.
Unsere Franciska stellte ihre Stute Cilka fehlerfrei in einem Stilgeländeritt der Kl. E vor. Sie wurde durch die Richter mit einer Wertnote von 7,6 und damit mit dem 6. Platz belohnt.
Auch Felicitas galoppierte ihren Leonardo mit einer fehlerfreien Runde durch den Geländeritt der Kl. A*. Auf den 1800 m langen Geländeparcours, gebaut durch Bernhard Pede, gab es einige Hürden zu überwinden. Feli und Leo gelang dies ohne Probleme und wurde mit einen tollen 11. Platz bewertet (von insgesamt 34 Startern).
Der Gewinner des Tages sollte aber unser Jurij werden. In seinem ersten Turnierauftritt in diesem Jahr schwebten Jurij und sein Professor Sweety nur so durch das Löwenbergische Land. In einem Geländereiter WB holten sie nach einer lupenreinen Runde und einer 7,8 die verdiente goldenen Schleife.
Herzlichen Glückwunsch dazu!

-Jurij und sein Pony Sweety-
Foto: Familie Bobke

Wir freuen uns für alle über jede tolle Platzierung und auch über jeden errungenen Sieg.
Auch wenn es mal nicht mit einer Schleife klappt, ihr seid trotzdem spitze! Macht einfach weiter so :-)

In Sachsen nahmen Christian und Katharina am Reitturnier in Kemnitz teil. Bei sommerlichen höchst Temperaturen ritten beide auch zu hervorragenden Leistungen.
Christian konnte am Samstag mit seiner Namibia eine fehlerfreie Runde in einer Springprüfung der Kl. M* reiten und somit einen 9. Platz erreichen.
Katharina entschied sich gegen das A** Springen, welches am Samstag schon um 6 Uhr in der Frühe starten sollte. Sie fuhr mit ihrer Stute Ravina nur am Sonntag Nachmittag zu einem L-Springen nach Kemnitz. Die Anfahrt hat sich mehr als gelohnt!
Nach einer fehlerfreien und schnellen Runde konnten sie am Ende die goldene Schleife durch die Richter, Pandemie bedingt leider ohne Siegerehrung, entgegennehmen.

Wir freuen uns auch riesig über diese Beiden Erfolgen und gratulieren recht herzlichen dazu!
13.08.2020

 Erfolgreiches Wochenende in Warendorf 

Bundesnachwuchschampionat der Vielseitigkeitsreiter
Unser Vereinsmitglied Hilke machte sich am vergangenen Mittwoch auf den Weg in die Nordrhein-westfälische Hauptstadt des Pferdes Warendorf. Gemeinsam mit ihrem Papa Tobias und ihrer Fuchsstute Dakota bewältigten sie mit LKW und Wohnwagen die rund 570 km in 8 Stunden.
Hilke konnte sich durch ihre permanenten guten Leistungen für das Bundesnachwuchschampionat der Vielseitigkeitsreiter nominieren. Sie hatte die Ehre die Farben der Sächsischen Mannschaft zu vertreten.  
Hilke und Tobias reisten als erstes an. Die Beiden nutzen die Ruhe vor dem Sturm, um in Ruhe den Stützpunkt der sächsischen Mannschaft aufzubauen. Die anderen 3 Mannschaftsmitglieder stießen am Donnerstag und Freitag dazu, mit an Bord Mannschaftsführerin Katrin Diener.
Am Donnerstag ging es früh um 9 Uhr das erste Mal zu Pferd auf dem großen Trainingsplatz. Dakota und Hilke genossen noch die Einsamkeit und ritten locker leicht ihre Runden.

Gegen Mittag war Team Sachsen fast komplett. Gemeinsam wurden das bevorstehende Wochenende und die einzelnen Prüfungen durchgesprochen. Bevor der Abend dann mit einer gemütlichen Grillrunde ausklingen konnte, ging es für alle sächsischen Teilnehmer nochmal aufs Pferd. Es wurden einige Dressurlektionen abgefragt und anschließend natürlich die Vierbeiner im benachbarten Stallzelt versorgt.
Der Freitag begann am Morgen wieder mit Dressurreiten. Es gab nochmal den letzten Schliff, Unklarheiten und Probleme konnten gemeinsam analysiert und behoben werden. Team Sachsen unternahm dann zum Ausspannen einen Ausflug in die City von Warendorf. Nach einem Besuch im Eiscafé ging es dann gemeinsam mit Janet Wiesner zu Fuß auf die Geländestrecke. Die erfahrene Buschreiterin gab den sächsischen Nachwuchs wertvolle Tipps, um am Samstag gekonnt das Gelände zu absolvieren.

Nach der Geländebesichtigung wurde die Reihenfolge der Reiter festgelegt. Hilke und Dakota sollten als Erstes Teammitglied starten. Danach folgen Leonie Seidel mit No Doubt, Paulina Borowitza mit Lovinski und als Schlussreiterin Pita Schmidt mit ihrem FST Golden Joy. Gemeinsam wurde am Abend die Pferde und das Equipment auf Vordermann gebracht.

Es wurde geputzt, gewaschen und geflochten bis alles glänzte. Nach einem gemeinsamen Abendessen ging es für Hilke zeitig ins Bett.
Um 5 Uhr klingelte der Wecker am Samstag. Pferde füttern, schnell etwas selbst essen, Zöpfe richten, Schweif flechten, anziehen und los ging es. Hilke saß zeitig im Sattel ihrer 14-jährigen Fuchsstute Dakota, da die Prüfung bereits 7 Uhr begann und sie vierte Starterin war. Insgesamt gingen 61 Reiter- Pferdpaare in der Komb. Prüfung der Klasse A** an den Start. Hilke hatte ein recht gutes Gefühl und beendete die Dressur mit einer Wertnote von 6,9.
Mittags ging es wieder als 4. Starterin ins Warendorfer Gelände. 20 Sprünge mussten auf der Strecke von 1600 m überwunden werden. Parcoursbauer der anspruchsvollen Strecke war Karl-Heinz Nothofer. Hilke konnte sich und ihre Stute sehr gut vorstellen. Nach einer stilistisch großartigen Runde, die mit einer Wertnote von 8,8 belohnt wurden, flossen auch die ersten Freudentränen. Am Ende konnte sich Hilke über einen tollen 6. Platz freuen (zusammen mit Pita Schmidt das Beste sächsische Ergebnis).
Am Sonntag stand früh der Springparcours auf dem Programm. Dieser wurde wieder gemeinsam mit Janet Wiesner durch gegangen und besprochen. Auch hier ritt Hilke eine fehlerfreie Runde und konnte sich mit einer Wertnote von 7,8 den 18. Platz sichern. Gegen Mittag wurden Pferd und Reiter nochmal auf Hochglanz gebracht, Vormustern stand auf dem Programm. Hier erhielten beide eine 8,5.
Am frühen Nachmittag fanden dann die Siegerehrungen statt. Team Sachsen konnte leider seine spitzen Ausgangsposition nicht halten, beendeten aber das Bundesnachwuchschampionat der Vielseitigkeitsreiter 2020 auf einen hervorragenden 3. Platz.
In der Einzelwertung sicherte sich Hilke und Dakota einen spitzen 12. Platz (von 61 Starter!!!).
Corona bedingt fiel die Theorie und der Sporttest in diesem Jahr leider aus. Auch gab es keine großen Siegerehrungen und Zusammenkünfte.
Ein kleines Resümee von Hilke:
„Warendorf 2020 war auf jeden Fall situationsbedingt nicht das Warendorf, wie man es von den letzten Jahren her kennt. Alle Verantwortlichen haben aber ihr Bestes gegeben, um optimale Bedingungen für das Turnier zu schaffen, damit der Nachwuchs der Vielseitigkeit starten durfte. Die ganze sächsische Mannschaft ist mega happy und noch sprachlos was für ein großartiges Turnier und Erfolg das erste Augustwochenende in Warendorf brachte.“
Zum Schluss des Warendorfer Wochenende wurde noch eine Wette eingelöst. Katrin Diener und Mathias Grupen haben mit der sächsischen Jugend gewettet, dass wenn diese die Mannschaftswertung mit dem 3. Platz oder besser beenden würden, die Beiden im Wasserkomplex baden gehen müssten. Die Wettschuld wurde natürlich sofort nach der Siegerehrung eingelöst 😉.

Ein großer Dank geht an ALLE Helfer, Eltern, Trainern, den Landesverband Sachsen, an Frau Diener, Herr Grupen, Frau Wiesner, etc.
ALLE Beteiligten haben an dem
großartigen Ergebnis mitgewirkt.
Vielen Dank!

Alle Fotos: Familie Hetmank
04.08.2020

Hilke und Mayte erfolgreich
in Hohenberg-Krusemark

Vergangenes Wochenende machten sich die Hetmank Sisters auf den Weg ins 300 km entfernte Krusemark (bei Stendal). Dort veranstaltete der Sachsen-Anhaltinische Verein einen Geländetag. Ausgeschrieben war u.a. ein Stilgeländeritt der Kl. E und ein Geländeritt der Kl. A**.

Mayte galoppierte mit ihrem Schimmelhengst
Bell-a-Bon als erste auf die Geländestecke. Im Stilgeländeritt der Kl. E musste auf einer Strecke von einem reichlichen Kilometer 12 Sprünge absolviert werden. Mayte und ihr Bella schafften dies ohne Probleme und wurden mit einer Wertnote von 7,8 und somit mit den 7. Platz belohnt.

-Mayte und Bell-a-Bon bei der Geländebesichtigung-
Foto: Fam. Hetmank

Für Hilke war das Ziel ebenfalls sehr hochgesteckt. Sie möchte doch Ende Juli mit ihrer Dakota zum Bundesnachwuchschampionat nach Warendorf fahren. In Krusemark galt es, auf einer technisch schweren Strecke von 1850 m im Geländeritt der Kl. A** mit Teilstilwertung, 19 Hindernisse mit insgesamt 22 Sprünge in der Bestzeit von 3:42 min zu überwinden. Dies gelang den Beiden, ohne mit der Wimper zu zucken. Hilke und Dakota konnten somit die Prüfung auf Platz 5 mit einer Wertnote von 7,6 beenden.

-Hilke und Dakota im Gelände-
Foto: Fam. Hetmank- 
Wir wünschen Hilke und Dakota für das letzte Juli Wochenende alles alles Gute und ganz viel Glück! Alle Daumen sind gedrückt!

20.07.2020

Erster Start = erste Schleife für Veritas

Am vergangenen Wochenende machten sich Christi und seine selbst gezogene 4-jährige Nachwuchsshoffnung Veritas (Valentino x Kubaner xx) auf den Weg nach Niederoderwitz.

Bei seinem ersten Turnierstart konnte sich der Wallach Veritas in einer Reitpferdeprüfung gut in Szene setzen. Sie erhielten eine WN von 6,6 und damit einen tollen 4. Platz.

-Christi und Veritas-
Foto: Britta Gärtner

Auch in der darauffolgenden Springpferdeprüfung der Kl. A* konnten sich die Beiden nochmal gut behaupten. Sie erhielten eine Wertnote von 7,4 und damit eine rote Schleife.

Wir sind uns sicher, dass wir in naher Zukunft noch mehr großartige Berichte über die Beiden lesen können.

Auch unser Vereinsmitglied Katharina konnte sich eine Schleife in einer Springprüfung der Kl. A** sichern. Mit ihrer Stute Ravinia ritt sie in diesem "Corona-Jahr" ihre erste Prüfung. Nach einer tollen Nullrunde hieß es am Ende
Platz 8.
Herzlichen Glückwunsch auch dazu!

 13.07.2020

Nachwuchsbuschreiter in Seelitz erfolgreich unterwegs

Auch in Seeltiz waren am vergangenen Wochenende unsere Nachwuchs Buschreiter am Start.

Am Samstag ritten dort Hilke, Jakub, Marija und Mayte ihre Runden auf dem Dressur-, Spring- und Geländeplatz.

Alle 4 brachten tolle Platzierungen mit nach Hause.

Jakub ritt sein Nachwuchspferd Lillifee F in der Youngstar A** Tour. Nach einer guten Dressur- und Geländerunde konnten sich die beiden in der Springpferdeprüfung der Kl. A** mit einer Wertnote von 6,8 auf den 4. Platz platzieren.

Für Hilke ging es in einer Komb. Wertung der Kl. A** um die Sichtung für das Bundesnachwuchschampionat 2020. Mit ihrer Dakota konnte sie tolle Runden drehen und sich sogar im Stilgeländeritt der Klasse A** eine grüne Schleife für den 6. Platz mit einer Wertnote von 7,6 sichern.

Mayte ritt ihren Schimmelponyhengst Bell-A-Bon das erste Mal unter Turnierbedingungen. Sie konnten sich insgesamt 3 Schleifen sichern. Eine Blaue im Stilspringen der Kl. E, eine Weiße im Stilgeländeritt der Klasse E und zum Schluss eine Grüne in der Komb. Wertung der Klasse E. Diese war auch eine Wertungsprüfung zur Sichtung der Goldene Schärpe der Ponys.

Auch unsere Marija konnte ihren Fuchs Carlos in allen 3 Teilprüfungen hervorragend vorstellen und wurde u.a. mit einer Wertnote von 6,8 im Stilgeländeritt der Klasse E mit einem 7. Platz belohnt.

Wir freuen uns sehr, dass alle Nachwuchsreiter an ihren Erfolgen von 2019 anknüpfen können und sind gespannt was das Corona Jahr 2020 noch alles bringen wird.

01.07.2020

 

Zu Gast in Wittichenau

Am vergangenen Wochenende lud der benachbarte RSV Wittichenau e.V. zum 49. Reitturnier ein. Unter strengen Hygieneregeln, Auflagen und ohne Zuschauer stellten die Wittichenauer ein außergewöhnliches Turnier auf die Beine.
An zwei Tagen gingen insgesamt 206 Reiter an 15 verschiedenen Prüfungen mit über 654 Starts an den Start.

Mit dabei unsere Vereinsmitglieder Franciska, Felicitas, Christan und Peter. Sie alle nahmen an verschiedenen Springprüfungen der Klasse E-M teil.

Am meisten Glück hatte unsere Franci mit ihrer Cilli. Nach einer tollen Nullrunde im A*-Springen konnte sie sich den   4. Platz sichern.
Herzlichen Glückwunsch liebe Franciska!


-Franci mit Cilka-
Foto: privat

Die anderen 3 mussten leider die eine oder andere Stange zu viel im Kauf nehmen, konnten aber dennoch den Parcours nach einer so langen „Zwangsturnierpause“ sehr zufrieden beenden.

-Feli und ihr Leo und Franci mit ihrer Cilli-
Foto: privat

Wir danken den RSV Wittichenau e.V. ganz herzlich für deren Mut unter den strengen Auflagen solch ein gut durch organisiertes Turnier zu veranstalten.

01.07.2020

 

Endlich wieder ein Hauch von
Turnierluft schnuppern

Anfang Juni machten sich einige unserer Nachwuchsreiter auf nach Panitzsch. Die dort ansässige Reit- und Fahrsportgemeinschaft Panitzsch e.V. lud zum offenen Geländetraining ein. Gleichzeitig war dies auch der erste Sichtungslehrgang für das Nachwuchschampionat in der Vielseitigkeit.
Nach der langen Corona bedingten Zwangspause, freuten sich alle tierisch darauf, endlich ihren Sport auf anderen Geländestrecken wieder ausüben zu dürfen. Unter strengen Auflagen und Hygienevorschriften drehten Hilke, Jakub, Mayte und Marija auf ihren Pferden und Ponys ihre Runden über den Geländeparcours.
Wir sind gespannt, was uns dieses Jahr
noch alles erwartet.
Auch wenn viele Veranstaltungen dieses Jahr leider schon abgesagt werden mussten, drücken wir dennoch allen Mädels und Jungs fest die Daumen, das in der zweiten Jahreshälfte viel Verpasstes aufgeholt werden kann.
Aber allem voran: „Bleibt gesund!“

- Marija mit Carlos und Jakub mit Lillifee -
Fotos: Familie Bobke
20.06.2020
 

Springlehrgang bei Henry Heckel

Der leider vor erst letzte Lehrgang fand vom
13.-15. März 2020 auf der Reitanlage Graf in Kamenz/ Jesau statt. Henry Heckel (Lengenfeld) lud zum 23. Springlehrgang ein. 7 Vereinsmitglieder folgten der Einladung und luden ihre Pferde auf, um in der Halle zu trainieren. Insgesamt nahmen 18 Reiter-Pferd Paare teil. An drei aufeinander folgenden Tagen wurde insgesamt 4-mal geritten. Am Sonntag zum Abschluss sprang jeder noch ein Turnierparcours im jeweiligen Leistungsniveau.

Foto: Familie Hetmank

Alle Reiter lernten viel dazu und hoffen nun das Gelernte im Training oder auf dem Turnierplatz umsetzen zu können.

Bilder Springlehrgang Henry Heckel März 2020

21.03.2020

Herzliche Einladung zur Jahreshaupt- und Wahlversammlungversammlung 

Přeprošenje na hłownu a wólbnu zhromadźiznu do Lejna

Sportliches Lehrgangswochenende in Kamenz und Seelitz

Dalekubłanja w skakanju a dresurje za Brittu, Fritzi, Jakuba a Mariju w Jěžowje a za Christija w Seelitz
Vom 29.02.-01.03.2020 nahmen einige Vereinsmitglieder an den angebotenen Lehrgängen für die kommende grüne Saison teil.
Den Anfang machten Marija mit Carlos, Britta mit Max, Jakub mit Conan und Lillifee und Friezi und ihrer Cilli in Kamenz beim Dressurlehrgang. Unter der Anleitung von Andrea Hanisch reiteten alle jeden Tag ein straffes 30- minütiges Einzeltraining. Hinter allen 5 Vereinsmitglieder liegen anstrengende, aber total lehrreiche Tage und alle Reiter sind startklar für das große Viereck.

v.l.n.r.: Jakub, Friezi und Cilka, Marija und Britta
Foto: Antje Bobke

Christi hatte eine längere Anreise vor sich. Mit seinem Erfolgspferd Namibia und seinen erst 4-jährigen Youngstar Veritas (Champi) machte er sich bereits Freitag schon auf den Weg nach Seelitz. Dort fand beim Landestrainer Herr Manfred Kröber der Einladungslehrgang Vielseitigkeit statt.

linkes Foto: Christi und Namibia
rechtes Foto: Christi und Champi

Fotos: Britta Gärtner
02.03.2020
 

Bundestrainer Fritz Lutter zu Besuch beim SFP-Förderlehrgang in Seelitz

Mayte und Hilke hatten vergangenes Wochenende das Vergnügen, ihr Können in Seelitz unter Beweis zu stellen.

Vom 14.02.-16.02.2020 fand auf der Reitanlage in Seelitz ein Lehrgang mit dem Bundestrainer der Pony-Vielseitigkeitsreiter Fritz Lutter statt. Hilke und Mayte wurden durch den Verein zur Förderung der Pferdezucht und des Pferdesports im Freistaat Sachsen e.V. (SFP) dazu eingeladen. Mit an Bord waren Dakota und Bell-a-Bon.

- Hilke und ihre Dakota (vorn) -
Foto: Fam. Hetmank

Der Freitag begann mit einer Dressur – Einzelreitstunde in der Reithalle. Am Samstag folgte dann eine Gymnastikübungsstunde. Bei frühlingshaften Temperaturen konnte am Samstagnachmittag sogar eine kleine Sitzschule auf dem Außengelände stattfinden. Unter dem Motto: „Wie optimiere ich meinen Geländesitz.“ galoppierten alle Reiterinnen und Reiter ihre Runden. Der Sonntag wurde noch mal spannend. Unter den fachkundigen Augen von Fritz Lutter wurde ein Parcours mit vielen kniffligen Aufgaben geritten.

Es war ein spannender, informativer aber auch anstrengender Lehrgang, der mit vielen guten Worten belohnt wurde.

-Lehrgangsteilnehmer-
Foto: privat

Unser Dank geht an den Bundestrainer Fritz Lutter, den SFP, den Landesverband Sachsen und an alle fleißigen Helfer.

 

17.02.2020

Springlehrgang in Oberförstchen
bei Hardy Heckel

Gleichzeitig zu Seelitz fand am vergangenen Wochenende noch ein weiterer Lehrgang statt. Unter der Leitung von Hardy Heckel (erfolgreich bis S*** platziert) wurde in der großen Reithalle der Reitanlage Lindenhöhe in Oberförstchen trainiert.

Mit dabei unsere Katharina mit ihrer Stute Ravinia.

-Archivfoto-

An beiden Tagen wurden viele Gymnastik- und Rittigkeitsübungen unter der fachkundigen Leitung von Hardy Heckel geritten. Viele knifflige Linienführungen und schwierige Aufgaben mussten bewältigt werden.

Für viele war es der Start in die Saisonvorbereitung… die Bedingungen (egal ob der Hallenboden, das Hindernismaterial oder die Verpflegung) waren auf der Lindenhöhe optimal dafür.
 

17.02.2020

Sprung in den Februar

So pod nawodom Pětra Bobki w Jěžowje na sezonu přihotowali
Am ersten Februarwochenende fand traditionell der Springlehrgang unter der Leitung von Peter Bobke statt. Auf der Reitanlage Graf in Kamenz-Jesau nahmen u. a. 8 Vereinsmitglieder mit ihren 12 Pferden / Ponys an den Lehrgang teil. Insgesamt gab es 5 Gruppen á 4 Teilnehmer.
Der Freitag begann entspannt mit Gymnastik, Rittigkeits- und Dressurübungen. Die Anforderungen stiegen von Tag zu Tag ein bisschen mehr. So dass am Sonntag zum Abschluss ein Parcours der jeweiligen Leistungsklasse geritten werden konnte. 
Ob mit dem Nachwuchspferd, dem Neuzugang oder mit dem Routinier... für alle war es ein sehr gelungenes Wochenende.
Wir danken Peter recht herzlich für die Organisation und Durchführung des Lehrganges.
-Foto: Familie Hetmank-
10.02.2020

Auf geht es 2020

Derje přihotowani na sezonu 2020 -
Naša młodźina trenuje w Hornjej Boršći


Wie jedes Jahr begannen auch 2020 die Vorbereitungslehrgänge für die kommende Saison bereits im Januar.
Den ersten Lehrgang besuchten unsere Nachwuchssportler in Oberförstchen. Auf der Reitanlage „Lindenhöhe“ lud der Landestrainer Herr Manfred Kröber zum Sichtungslehrgang Vielseitigkeit ein.  
Bereits am Freitag, den 24.01.2020 reisten Feli, Franci, Hilke, Jakub, Marija und Mayte mit ihren 7 Pferden und Ponys und ihren fleißigen Helfern an.
An drei auf einander folgenden Tagen übten alle Lehrgangsteilnehmer fleißig Dressur, Springen, Gymnastik und an der eigenen körperlichen Fitness. Jeder konnte die Trainingseinheiten gut umsetzen und Gelerntes für zu Hause zum weiter üben mitnehmen.

Fotos: privat

Unsere PSV - Nachwuchssportler haben
dieses Jahr wieder Großes vor:
Felicitas, Franciska, Marija und Mayte wollen bei der Goldenen Schärpe Pferde und den Landesmeisterschaften mitmischen.
Für Jakub und Hilke geht es dieses Jahr wieder ein Stück weiter. Ziel ist u.a. wieder das Nachwuchschampionat Vielseitigkeit in Warendorf und die Sächsischen Meisterschaften.
Wir wünschen euch allen maximale Erfolge!

Aber andere Reiter sind auch schon
fleißig unterwegs.

Am ersten Februarwochenende fand ebenfalls auf der Reitanlage „Lindenhöhe“ in Oberförstchen ein Dressurlehrgang statt. Unter der Anleitung durch Andreas Keck konnte unsere Katja und ihre Susi (Cora Casablanca) viel lernen, um fit in die neue Saison zu starten.
 

-Katja und Cora Casablanca-
Foto: Archivfoto privat
 

Přejemy wam za nowu sezonu wjeselo
a wuspěch a tłóčimy wam palcy!

FN - Ranglisten 2019

 2019 war für alle Mitglieder des
PSV "Am Klosterwasser" e.V. Panschwitz-Kuckau
ein erfolgreiches Jahr.
So konnten in der Saison 2019 viele Siege und spitzen Platzierungen in allen Pferdesportdisziplinen
mit nach Hause gebracht werden.

Wir gratulieren allen Mitgliedern zu diesen tollen Erfolgen!

Für die kommende Saison wünschen wir weiterhin toi toi toi...
Macht weiter so!

Leider können wir hier nicht alle Erfolge nennen, deswegen hier ein Auszug aus der Tabelle der Top 40 von Sachsen:

Fahren
11. Platz Lukas Wenderoth mit 1446 Ranglistenpunkten
 
Vielseitigkeit Junioren
8. Platz Hilke Hetmank mit 109 Ranglistenpunkten
14. Platz Jakub Bobke mit 37 Ranglistenpunkten
17. Platz Felicitas Bobke mit 12 Ranglistenpunkten
Ranglistenpunkten
19. Platz Franciska Bobke mit 7 Ranglistenpunkten
Ranglistenpunkten
 
Vielseitigkeit Junge Reiter
6. Platz Clemens Bobke mit 35 Ranglistenpunkten

Vielseitigkeit Reiter
2. Platz Christian Gärtner mit 1392 Ranglistenpunkten
    (!!! Platz 64 Vielseitigkeit national !!!)

8.
Platz Peter Bobke mit 102 Ranglistenpunkten
21. Platz Hana Bresan mit 15 Ranglistenpunkten
 
Dressur Junioren
38. Platz Franciska Bobke mit 42 Ranglistenpunkten
Ranglistenpunkten


Gratulujemy wšitkim čłonam k wulkotnym wukonam a wjeselimy so zhromadnje
na nowu sezonu 2020.

 


letzte Änderung: 02.11.2020